Magento – Einen statischen Block auf bestimmten Seiten aber auf bestimmten Seite nicht

Bild

Wir benötigten zuletzt eine Lösung, um einen kleinen Banner mit einer Kundeninformation auf allen Seiten anzeigen zu lassen aber NICHT im Checkout. Im Warenkorb hingegen sollte er auftauchen.

Einen Beitrag mit einem ähnlichen Thema (Info nur auf der Homepage auftauchen lassen aber auf keiner anderen Seite LINK) hatten wir schon, dieser Ansatz ist aber ein anderer.

Wir wollen hier einen Streifen oben am Rand des Bildschirms haben, dessen Inhalt aus einem Statischen Block kommt. Er soll frei editierbar sein und das ohne auf CSS-Dateien zugreifen zu müssen. Die Anzeige ist ähnlich wie der Demo-Store-Hinweis von Magento. Wir arbeiten hierfür mit verschiedenen Dateien.

  1. Erstellen die Datei
    app/design/frontend/[Eigenes Theme]/[ebenso]/template/page/html/site-info.phtml
  2. app/design/frontend/[Eigenes Theme]/[ebenso]/template/page/html/header.phtml
  3. app/design/frontend/rwd/default/layout/page.xml
  4. app/design/frontend/rwd/default/layout/checkout.xml

Die erste Datei legen wir neu an und schreiben folgenden Inhalt rein:

Die zweite Datei öffnen wir und schreiben

an eine uns beliebige Stelle (an der der Block auftauchen soll). Wir haben sie ganz oben vor

eschrieben. Dies lädt die erstgenannte Daten – aber erst nach der nächsten Änderung.

In der dritten Datei suchen wir nach

und fügen dort folgende Zeile darunter ein

Dies sorgt dafür, dass der HTML-Block geladen wird. Nun würde dieser Block auf jeder Seite geladen werden. Da wir aber wollen, dass er nicht im Checkout geladen wird, müssen wir noch

die vierte Datei anpassen. Hier wird dann nach

gesucht und dieser Code eingefügt

Wir haben dies nach

gemacht.

Hierdurch sagen wir dem Shop, dass er im One Page Checkout diesen Block nicht laden soll. Somit erfolgt auch keine Ausgabe. Die beiden letzten Änderungen könnten übrigens auch in der eigenen local.xml gemacht werden. Und selbstverständlich kann der genannte Code auch an jeder anderen beliebigen Stelle eingebaut werden.

Nun fehlt nur noch der Statische Block. Wir erstellen nun einen solchen mit dem Code „site-header-info“. Hier kann man nun alles reinschreiben was man will. Da wir keine CSS-Datei ändern wollen, sondern alle Änderungen aus dem Statischen Block vornehmen wollen, könnte ein möglicher HTML-Code für den Block so aussehen

Sobald man den Block aktiviert, wird der Block im Shop angezeigt. Deaktiviert man ihn wieder, ist der Block komplett unsichtbar.

Genutzt in Magento Version 1.9 Kommentare? Ergänzungen? Hinweise? Gerne!

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmailby feather
Veröffentlicht unter Magento Design | Hinterlasse einen Kommentar

Magento – SNM PDF Print kann auch Amasty Order Attributes anzeigen

Wir verwenden in vielen Shop-Projekten die PDF Print-Extension von SNM-Portal, da diese extrem flexibel und komfortabel ist.

Mit der Extension können viele Variablen auf den Bestelldokumenten ausgegeben werden.

Aber wie sieht es mit Amasty Order Attributes (AOA) aus? Generell gut mit einem ABER. Man kann über die AOA im Backend konfigurieren, ob die OA auch auf den Ausdrucken und PDFs ausgegeben werden sollen. Stellt man hier (vor allem bei den PDFs) ein Ja ein, wird der Block komischerweise beim Bestell-PDF angezeigt aber bei der Rechnung nicht.

Für die Ausgabe in der Rechnung muss nun an der gewünschten Stelle der Code

hinterlegt werden. Leider brachte dies noch keinen Erfolg.

Nach viel Ausprobieren und freundlicher Unterstützung von Herrn Augsten stellte sich heraus, dass das Problem in den Sicherheitseinstellungen von Magento bestand. Der Block „amorderattr/sales_order_print_attributes“ muss erst unter System > Berechtigungen > Blocks als Allowed hinterlegt werden.

Nun wird der Order-Attributes-Block von Amasty auch in der PDF-Rechnung angezeigt.

Weiteres zu PDF-Print gibt es HIER

Genutzt in Magento Version 1.9 Kommentare? Ergänzungen? Hinweise? Gerne!

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmailby feather
Veröffentlicht unter Magento Extensions | Hinterlasse einen Kommentar

Magento – Ungültiger Form Key. Bitte aktualisieren Sie die Seite.

Bild

Nach Aufsetzen eines Testshop ( = 1:1 Kopie eines Magento-Shops) erhielten wir die Fehlermeldung Ungültiger Form Key. Bitte aktualisieren Sie die Seite. bei der Anmeldung im Backend / Admin-Bereich.

Dies kann nun verschiedene Ursachen und Lösungsansätze haben:

1. Cookiepfad ist nicht korrekt gesetzt: Hierzu in der Datenbank in die Tabelle core_config_data gehen und bei „path“ nach „cookie“ suchen. Beim „value“ sicherstellen, dass alles korrekt hinterlegt ist.

2. Zugriffsrechte sind nicht korrekt: Es kann sein, dass man der Installation auf dem Server nicht die richtigen Zugriffsrechte einräumt. Ordner sollten allgemein mit 755 und Dateien 644 ausgestattet sein. Hier hilft ein kleines PHP-Skript (mal bei Google schauen) oder aber auch dieser Weg.

3. Sollte dies auch nicht funktionieren – eventuell spuckt das Skript sogar eine „not permitted“ Info aus, dann kann es auch sein, dass man bei der Hosting-Einstellung einen Fehler gemacht hat – in unserem Fall war dies so. Wir hatten bei der Anlage der Subdomain beim Hoster anstelle von „als CGI/FPM“ die Einstellung „als Apache-Modul“ ausgewählt. Daraufhin waren die Zugriffsrechte für den Magento-Shop nicht ausreichend. Nach der Umstellung auf CGI ging es dann aber wieder problemlos.

In einem gewissen Zusammenhang hierzu gibt es noch HIER einen Beitrag über einen plötzlich leeren Warenkorb.

Kommentare? Ergänzungen? Hinweise? Gerne!

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmailby feather
Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Magento – Neuen Tab mit Statischem Block in Produkt-Details einbauen

Bild

Wir wollen einen weiteren Reiter / ein Tab auf der Produktdetail-Seite einbauen, der einen Statischen Block beinhalten soll, der für ALLE Produkte gleich sein soll. Hier sollen dann allgemeine Informationen rein.

Im ersten Schritt haben wir hierzu die catalog.xml aus dem layout-Verzeichnis unseres Templates genommen und nach

gesucht. Wir hatten bereits die Reihenfolge der beiden Tabs geändert (Info HIER), so dass die Beschreibung links steht und die Zusatzinformationen (Produktattribute) standardmäßig angezeigt werden.

Nun haben wir folgenden Code unter das schließende

eingefügt:

Speichern und hochladen. Nun fehlt noch der Statische Block mit dem Kenner „extra_prod_tab“ – man kann ihn natürlich benennen wie man will.

Bild

Das war es auch schon.

Wie man einen produktindividuellen Tab / Reiter hinzufügt, dazu haben wir HIER etwas geschrieben.

Genutzt in Magento 1.9.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmailby feather
Veröffentlicht unter Magento Design | Hinterlasse einen Kommentar

Magento – Link nur anzeigen wenn Nutzer angemeldet ist / eingeloggt ist

BildEs kommt überraschenderweise immer wieder vor, dass in einem Template vergessen wurde einen Logout-Link zu integrieren. Ist der Kunde eingeloggt, kommt er nicht mehr raus. Somit sollte man einen Abmelden-Link hinterlegen, der natürlich nur dann angezeigt wird, wenn der Nutzer auch angemeldet ist.

Wenn es nur um einen (oder mehrere) einfache Links handelt, die ausschließlich angezeigt werden sollen, wenn man eingeloggt ist, kann dies mit einem ganz einfachen Code-Schnipsel gemacht werden, der einfach in die passende phtml-Datei geschrieben wird.

Beispiel header.phtml im Ordner app/design/frontend/rwd/default/template/page/html

BildHier möchte ich einen Ausloggen-Link neben dem Konto-Link haben – aber nur wenn man angemeldet ist.

Hierzu füge ich

hinter

ein.

Natürlich müsste noch das Icon angepasst werden. Dies ist nur eine Kopie des Konto-Links mit Anpassung zur Nutzung als Logout-Link.

Einen Beitrag wie man einen Mini-Login-Bereich in die Seite integriert, gibt es hier.

Genutzt in Magento Version 1.9 Kommentare? Ergänzungen? Hinweise? Gerne!

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmailby feather
Veröffentlicht unter Allgemein, Magento Design | Hinterlasse einen Kommentar

ACE – Auto Content Extension für Magento

Mit der Auto Content Extension für Magento vereinfachen .commercers die Contentpflege Ihres Webshops und bieten die Möglichkeit automatisiert Textattribute Ihrer Produkte mit relevantem Content füllen zu lassen.

Sie benötigen nur Ihre vorhandenen Artikel-Attribute, welche dann von der Auto Content Extension genutzt werden, um die individuellen Eigenschaften (Farbe, Material, Größe, etc.) Ihres Produktes im jeweiligen Content zu berücksichtigen.

Wie funktioniert es?

Ähnlich wie eine Serienbrief-Funktion. Sie erstellen einen Lückentext der an definierten Stellen durch Werte der Artikelattribute ergänzt wird.

Bsp.:

Unser Produkt {Produktname} aus der Kollektion {Kollektion} in der trendigen Farbe {Farbe} erhalten Sie bei uns im Shop.

Durch die freie Verwendung der Attribute, verbunden mit den Lückentexten erhalten Sie (fast) unbegrenzte Content-Möglichkeiten. Die Extension ermöglicht die Anlage von beliebig vielen Auto Content-Profilen, denen Sie jeweils eigene Lückentexte (auch mehrere pro Profil möglich) zuweisen und festlegen auf welche Produktarten, Sichtbarkeiten, Kategoriezugehörigkeiten etc. sich dieses Profil anwenden lassen soll. Die Filtermöglichkeiten sind vielfältig, so dass eine sehr feine Steuerung der Content-Pflege möglich ist.

Sie sparen durch die Nutzung der Profile nicht nur viel Zeit bei der Neuanlage von Artikeln, sondern minimieren auch die Fehler, die dabei entstehen können.

So ist immer gewährleistet, dass Sie Artikelbeschreibungen im selben Stil darstellen und Ihr Shop durch konsequente Professionalität glänzt.

Als weiteres Einsatzbeispiel haben wir das Thema Suchmaschinenoptimierung. Das lästige Erstellen der Meta-Titel, Meta-Keywords und der Meta-Beschreibung muss nicht mehr für jeden einzelnen Artikel vorgenommen werden. Auto Content befüllt diese Artikel-Attribute nach Ihren Vorgaben, und Sie nutzen das volle SEO Potenzial.

Wenn Sie vorhaben Ihren Shop um eine zusätzliche Sprache zu erweitern, übersetzen Sie nur noch  die Artikel-Attribute und erstellen passende Auto Content-Lückentexte. So können Sie schnell und vor allem wirtschaftlich agieren. Das Übersetzen jeder einzelnen Beschreibung entfällt damit.

Bsp.:

Our item {Produktname/Englisch} of the collection {Kollektion/Englisch} in stylish {Farbe/Englisch} in our shop.

Es gibt noch viele weitere Einsatzgebiete, wie das Bereitstellen der Verkaufsvorlagen für Portale wie Amazon oder Ebay: Sie bereiten mit der Auto Content-Extension für Magento die Vorlagen für die Portale vor, lassen die Extension für Sie arbeiten und können gleichzeitig sicherstellen das Double Content vermieden wird (da nicht die Standardbeschreibung verwendet wird).

 

Zusammengefasst: Sie können mit Auto Content für Magento mit nur wenigen Klicks viele oder auch alle Ihrer Produkte bearbeiten. Durch die hohe Effizienz dieser Extension sparen Sie Zeit und Personal.

Wofür mehrere Personen Tage brauchen würden, erstellt unsere Extension innerhalb weniger Minuten aussagekräftige Inhalte.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmailby feather
Veröffentlicht unter Magento Extensions | Hinterlasse einen Kommentar

Immer umgehend über besondere Bestellungen informiert werden – Notify Me! für Magento

Oft erhalten wir Anfragen von Shopbetreibern zum Thema Benachrichtigungen bei außergewöhnlichen Bestellvorgängen – also Bestellungen, die vom Standard abweichen weil sie z.B. als eine von 100 Bestellungen per Express und nicht als Standard-Paket verschickt wird. Es geht also darum manuelle Prüfprozesse bei der Bearbeitung von Bestellungen zu vereinfachen und im besten Fall zu automatisieren.

In solchen Fällen verweisen wir auf unsere Extension Notify Me! für Magento. Bei Notify Me! erstellen Sie selbst die Regeln, ähnlich dem bekannten Warenkorbpreisregel-Prinzip.

Erstellen Sie für Ihren Shop eine Informationskette, um die prozess-relevanten Personen über eine besondere Bestellung zu informieren. Dies könnte als Beispiel eine Gefahrengut-Bestellung sein, die gesondert behandelt werden muss. Andere Beispiele für Bestellungen, die als eine von vielen Standardaufträgen gerne einmal in der Masse untergehen und für verärgerte Kunden und unnötige Mehrkosten sorgen:

  • Expressversendungen, die als Standardversand deklariert wurden und so zu spät ankommen („Wenn Versandart = „Express“ dann sende definiere Nachricht an definierte(n) Empfänger“).
  • Nachnahmesendungen, die frei verschickt werden und somit Verlust auf ganzer Linie bedeuten („Wenn Zahlart = „Nachnahme“ dann sende definiere Nachricht an definierte(n) Empfänger“).
  • Sie haben unerwünschte Kunden die ständig Bestellungen retournieren? Dann nutzen Sie Notify Me! zum Erstellen von Blacklist Regeln um hier rechtzeitig in den Bestellprozess eingreifen zu können und die Versendung mglw. noch rechtzeitig zu stoppen („Wenn Nachname der Rechnungsadresse = „Mustermann“ und Vorname der Rechnungsadresse = „Manfred“ ist, dann sende definiere Nachricht an definierte(n) Empfänger“).
  • Genauso haben Sie natürlich auch die Möglichkeit besonders gern gesehene Kunden mit einer kleinen Aufmerksamkeit eine Freude zu machen – erstellen Sie hierfür einfach eine Whitelist-Regel (s.o.).

So können Sie beliebig viele Regeln erstellen, die nach definierten Artikeldaten, Zwischensummen, Artikelmengen, Gesamtgewichten, Zahlarten, Versandarten etc. automatisch für Sie Ausschau halten und Sie umgehend informieren, werden sie erfüllt. Sowohl jede für sich als auch in Kombination.

Immer wenn im Standard-Bestellprozess etwas abweicht, werden Sie durch Notify Me! auf der einen Seite entlastet, da Sie nicht mehr alle Aufträge manuell nach einer möglichen Sonderbestellung durchschauen müssen und auf der anderen Seite wird das Risiko minimiert, dass eine Sonderbestellung wie ein Standardauftrag behandelt wird.

Wir alle möchten zufriedene Kunden und gute Bewertungen, umso ärgerlicher ist es wenn uns kleine Fehler in der Bestellabwicklung passieren die vermeidbar gewesen wären, genau hier setzt Notify Me! an.

Verschlanken und sichern Sie Ihre Abwicklungs-Prozesskette mit Notify Me!.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmailby feather
Veröffentlicht unter Magento Extensions | Hinterlasse einen Kommentar

Magento – Kategorie „In den Warenkorb“ Knopf gegen „Zum Produkt“ oder „Mehr Infos“ austauschen

Wenn für den Erwerb eines Produktes im Magento Shop keine weiteren Daten angegeben werden müssen (Beispiel: Individuelle (Pflicht-)Optionen, Auswahl bei Konfigurierbaren Produkten etc.), kann man die Produkte direkt aus der Kategorie in den Warenkorb legen ohne vorher die Produktdetail-Seite besucht zu haben.

Dies hat aus Komfort- und Effizienzgründen sicherlich seine Vorteile. Möchte oder MUSS man aber den Kunden vor dem Erwerb noch über weitere Details informieren, kann dies auch stören.

Möchte man also den „In den Warenkorb“ Button in der Kategorie generell gegen einen Knopf austauschen, der den Kunden erst zu den Produktdetails bzw. auf die Produktseite bringt, ist ein kleiner Eingriff in den Template-Code notwendig.

Hierzu öffnet man die list.phtml im Verzeichnis app/design/frontend/[Theme]/[Theme]template/catalog/product

Dort sucht man nach

(Dies gibt es zwei Mal – 1 x für die Gitteranzeige und 1 x für die Listenanzeige!)

Verantwortlich für die Aktion – ist der dort enthaltene Teil

dieser wird nun ausgetauscht gegen

Klickt man nun auf den Button, wird man schon einmal zu den Details gebracht.

Nun soll auf dem Button aber nicht mehr „In den Warenkorb“ stehen, sondern „Zum Produkt“ o.ä.

Dazu ändern wir noch (jeweils 2x pro Zeile)

zu

Zuletzt fügen wir noch einen Eintrag in die eigene translate.csv hinzu:

Alles abspeichern, hochladen, evtl. den Cache leeren, fertig!

Genutzt in Magento Versionen 1.7 – 1.9 Kommentare? Ergänzungen? Hinweise? Gerne!

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmailby feather
Veröffentlicht unter Magento Design | Hinterlasse einen Kommentar