OpenMage–ein Lichtstreifen am Horizont der Magentowelt

Der Schrecken des End-Of-Life (EOL) des offiziellen Magento-Supports geht ja schon seit einigen Jahren um und so langsam nähern sich das Ende des offiziell unterstützten Magento 1 – Systems auch wirklich. Wie meinem vor einiger Zeit verfassten Artikel “Have I told you lately that I hate Magento 2?”, welcher viel direkte und indirekte Rückmeldungen brachte, hat sich meine Meinung zu M2 nicht grundlegend geändert.

Wir arbeiten nun seit einiger Zeit mit diversen M2-Projekten und ich bleibe bei meiner Aussage #IHM2 und spreche ihm in der aktuellen Form eine echte Konukurrenz- und damit Zukunftsfähigkeit ab. Auch, dass das System nun unter dem Dach von Adobe weiterläuft, wird das m.E. nicht ändern – außer sie ändern einiges am System. Da ich schon einmal am Lästern bin: Ich sehe hier eine deutliche Parallele zur Telekom als (Festnetz-)Telefonanbieter – da sind nur Leute, die nicht wechseln können. Entweder weil sie nicht wissen, dass es auch Alternativen gibt oder weil die Anforderungen so speziell sind, dass es keine Alternativen gibt.

Von immer mehr Seiten höre ich nun die Frage nach Alternativen (und NEIN, Magento 2 ist nicht die gemeinte Alternative). Shopify, Oxid, Presta aber am meisten wird Shopware angesprochen. Magento hatte es geschafft durch ein solides System mit einer riesigen Userbase zum Weltführer zu werden. Mit M2 soll es dann wohl “klein aber fein” werden? Ich lasse mich überraschen.

Da es hier aber nicht weiter um M2 gehen soll, sondern um eine echte Alternative und wir uns seit einiger Zeit intensiv mit diesem Thema beschäftigen, freut es mich sehr zu lesen, dass des Projekt “Magento-Fork” realisiert wurde und das Projekt “OpenMage” bereits Früchte trägt. Auf der Hauptseite https://openmage.github.io/magento-lts/ findet man schon einige Informationen zum System auch wenn man merkt, dass hier noch gearbeitet wird. Darüberhinaus informiert Splendid auf https://www.splendid-internet.de/blog/magento-1-lts-openmage-19-4-0-ist-da/ umfangreich über Hintergründe und mehr. Ich finde dies sehr interessant und empfehle die Lektüre sowie den ein und anderen Klick auf Links.

Wir werden OpenMage nun konkret ins Auge fassen, testen und berichten. Für mich EIN LICHTSTREIFEN AM HORIZONT und die Hoffnung, dass sich ausreichend viel Öffentlichkeit findet, um dieses Projekt zu nähren.

Und noch kurz zur Sicherheit: „End Of Life“ ist nicht wörtlich zu verstehen – eine Magento 1-Installation wird auch noch nach Juni 2020 funktionieren und sich nicht einfach abschalten. Korrekterweise sollte es eigentlich „End Of Official Support“ (EOOS) oder „End Of Official Development“ (EOOD) heißen.

Published by Covos

Seit 2009 arbeite ich nun intensiv mit Magento. Begonnen habe ich mit der Erstellung und dem Betrieb von B2C-Shops. Ausgeweitet wurde dies durch meine Tätigkeit im Logistik-Sektor. Hieraus entstanden erste spezialisierte B2E-Systeme. Heute arbeite ich tag-täglich mit spannenden B2C-, B2B- und B2E-Projekten und berichte in diesem Blog über Herausforderungen und gebe Insider-Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.