Magento 2(.3) legt automatisch nur Virtuelle Child-Produkte an, wenn man ein Konfigurierbares Produkt hat

Ha, mal wieder was Interessantes: Man kennt es von Magento 1 und auch von Magento 2. Möchte man ein Konfigurierbares Produkt und erst anschließend die Einfachen Produkte direkt über das KP erstellen, geht dies angenehm und leicht. Ab Magento 2.3 gibt es hier aber etwas zu beachten: Vergisst man bei der Erstellung ein Produktgewicht zu hinterlegen, geht das (schlaue) Magento davon aus, dass ein gewichtsloses Produkt ja eigentlich nur ein Virtuelles Produkt sein kann und somit werden alle aus dem KP angelegten Einzelprodukte dann automatisch virtuell.

Wenn man es weiß, ist es nachvollziehbar – wenn nicht, ärgerlich 😉

Genutzt in Magento Version 2.3 Kommentare? Ergänzungen? Hinweise? Gerne!

Published by Covos

Seit 2009 arbeite ich nun intensiv mit Magento. Begonnen habe ich mit der Erstellung und dem Betrieb von B2C-Shops. Ausgeweitet wurde dies durch meine Tätigkeit im Logistik-Sektor. Hieraus entstanden erste spezialisierte B2E-Systeme. Heute arbeite ich tag-täglich mit spannenden B2C-, B2B- und B2E-Projekten und berichte in diesem Blog über Herausforderungen und gebe Insider-Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.