Auch wenn es nicht wirklich etwas Neues ist – aber: 301 Rewrite nach Domain Wechsel

Wir hatten es in der Vergangenheit immer wieder, heute erneut und da möchte ich doch ein paar Worte dazu schreiben. Das Thema:

Domain-Wechsel bei einem Magento-Shop. shop1.de soll zukünftig unter shop2.de erreichbar sein. Die URLs (wie Kategorien, Produkte, Seiten etc.) sollen aber alle gleich bleiben.

So soll https://www.shop1.de/kategorie/unterkategorie/produkt.html zukünftig unter https://www.shop2.de/kategorie/unterkategorie/produkt.html erreichbar sein.

Was muss dafür gemacht werden? (Ist der Shop bei Google bereits gut gerankt? Dann erst Schritt 6 beachten!)

  1. Die neue Domain so anlegen, dass sie auf den vorhandenen Shop zeigt. Ist dem so, sollte man nach Aufruf der neuen Domain auf die alte Domain (also den aktuellen Shop) geleitet werden. Ist dem so, kann es weiter gehen.
  2. Handelt es sich um ein Multishop-System mit mehreren URLs, die zu verschiedenen Shops führen? Dann die .htaccess und die index.php diesbezüglich prüfen und schon einmal auf die neue Domain vorbereiten (also alte Domain gegen neue austauschen) aber noch nicht hochladen.
  3. Im Backend unter Konfiguration > Web die alte Domain gegen die neue Domain austauschen und abspeichern. (Parallel dazu die in Schritt 2 angepasste(n) Datei(en) hochladen).
  4. Cache löschen kann nicht schaden.
  5. So, nun ist der Shop grundsätzlich über die neue Domain erreichbar. Wir wollen aber noch, dass alle Links, die außerhalb rumschwirren und noch auf die alte Domain zeigen direkt auf die neue Domain umgeroutet werden und zwar nicht zur Landingpage (wie es aktuell der Fall wäre) sondern direkt zur gewünschten URL inkl. Kategorie etc.. Dazu muss in die .htaccess ein Abschnitt rein. Im Bereich unter „RewriteEngine on“ folgendes einfügen:
    RewriteCond %{HTTP_HOST} ^(?:www\.)shop1\.de$ [NC]
    RewriteRule ^ https://www.shop2.de%{REQUEST_URI} [L,R=301]
    Hierdurch wird jede Unterseite direkt auf die Unterseit der neuen Domain geleitet.
  6. Um das Google-Ranking nicht zu verlieren bzw. Google bei der Einordnung des Domain-Wechsels zu helfen, sollte man Google über den Wechsel der Domain informieren. Hierzu meldet man sich bei der Google Search Console an und schaut, ob dort bereits ein Projekt für den aktuellen Shop (shop1.de) besteht. Wenn nicht, muss dies angelegt werden. Somit BEVOR man die Schritte 1-5 dieser Anleitung ausführt, da man zur Anlage des Projektes erst das Eigentum am aktuellen Shop beweisen muss. Dies kann über einen DNS-Eintrag gemacht werden oder über eine HTML-Datei, die man in das Rootverzeichnis kopiert. Ist dies erledigt und Google hat die Eigentümerschaft anerkannt, kann es weiter gehen.
    Die Schritte 1-5 der Anleitung können nun ausgeführt werden, um die alte Domain durch die neue zu ersetzen und die 301-er Rewrites über die .htaccess zu setzen.
    Anschließend dann ein neues Projekt mit der neuen Domain anlegen und dann https://www.google.com/webmasters/tools/change-address?hl=de&siteUrl=https://www.shop1.de/ aufrufen. Nun rechts das neue Projekt aussuchen und den Schritten folgen.
  7. Zuletzt muss im Shop selber an vielen Stellen geschaut werden, wo die Domain (und/oder der Shopname) noch geändert werden muss:
    – Allgemeine Infos
    – Rechnungsdokumente
    – Zahlungsarten (Amazon Pay zum Beispiel schaut auf die URL von der der Zahlende kommt)
    – Lizenzen (z.B. von Extensions), die auf Domains ausgestellt sind
    – Impressum und weitere CMS-Seiten
    – statisch gesetzte Links
    -…..
  8. Dann sollte noch eine neue Sitemap über das Backend erstellt werden und es kann auch nicht schaden die Indices neu erstellen zu lassen.

Alles in allem eigentlich nicht so aufwendig aber doch mit etlichen Stolperfallen.

Ich hoffe, dass diese Anleitung dem ein und anderen in dieser Situation hilft.

 

Published by Covos

Seit 2009 arbeite ich nun intensiv mit Magento. Begonnen habe ich mit der Erstellung und dem Betrieb von B2C-Shops. Ausgeweitet wurde dies durch meine Tätigkeit im Logistik-Sektor. Hieraus entstanden erste spezialisierte B2E-Systeme. Heute arbeite ich tag-täglich mit spannenden B2C-, B2B- und B2E-Projekten und berichte in diesem Blog über Herausforderungen und gebe Insider-Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.