Magento – Extension zur Warnung vor Bestandsunterschreitung per eMail

BildWir benötigten für einen Shop eine Möglichkeit, uns per eMail informieren zu lassen, wenn der Bestand eines Artikels unter den im Backend (Katalog > Artikel bearbeiten > Lagerverwaltung) hinterlegten Mindestbestand fällt. Die RSS Lösung, die Magento von Haus aus mitgibt war hierfür nicht ausreichend.

Nach etwas Suche fanden wir die Extension von Arcanum Bridge „Low Stock Email Notification Extension„, welche auch in Magento Connect gefunden werden kann. Sie kostet 49$ und wird nicht über Magento Connect installiert, sondern per eMail nach Bezahlung zugesendet und muss dann von Hand installiert werden.

Und hier geht es los: Man hat das Gefühl, dass diese Extension im Auftrag für einen Kunden erstellt wurde und später die Idee kam, diese auch anderweitig zu verkaufen. Der Wohlfühlfaktor dieser Extension ist miserabel!

Die Extension kommt in einer gepackten Datei. Nach der Dekomprimierung hat man einen Ordner in dem sich eine extrem rudimentäre Anleitung findet. Weiterhin liegen dort auch alle anderen Dateien.

Die XML, um die Extension zu aktivieren ist nicht einmal vorhanden und muss selber erstellt werden. Der Inhalt ist aber immerhin in der Anleitung angegeben. Sehr schade -da wirklich nicht aufwendig-, dass nicht einmal die richtige Ordnerstruktur vorhanden ist. Fast jede andere Extension kommt wenigstens so, dass der Ordner „app“ in das Rootverzeichnis kopiert werden muss und die Unterverzeichnisse schon alle richtig sind.

Bei UW Low Stock Notification ist dem nicht so. Es muss also wirklich mehr oder weniger alles manuell an die korrekte Stelle kopiert werden.

Nachdem dies getan ist, muss dafür gesorgt werden, dass der Cronjob richtig eingestellt ist. Lt. Anleitung muss dies zuerst getan werden (?)…

Wer glaubt, dass nun wenigstens alles klappt…der irrt. Es gibt nach Cache Reload zwar unter System > Konfiguration > Verkäufe > Verkaufs-E-Mails einen neuen Punkt „Low Stock Notification“ aber wie gewohnt per dropdown das richtige eMail Template auswählen ist nicht.
Bild

Es muss (wie in der Anleitung angegeben) der Pfad angegeben werden, nicht der Name des Templates. Um nun also das Template selber anzupassen, welches versendet wird, wenn ein Artikel Bestand unter Minimum fällt, muss der FTP Client angeworfen werden und die

low_stock_notification.html

im Ordner (für Deutschland)

/app/locale/de_DE/template/email

editiert werden.

Um sich eine Testmail zukommen zu lassen, kann die mitgelieferte

test-lowstock.php

in’s Rootverzeichnis kopiert und anschließend über den Browser aufgerufen werden. Hiermit wird das gemacht, was der CRON machen würde. Es kann aber natürlich auch aus dem Backend der CRON manuell gestartet werden, was besser ist, da so auch wirklich getestet wird, was später live passiert und somit eventuell Store / Website View Probleme umgangen werden.

Nachdem diese Schritte getan wurden, erhält man noch eine eMail von „Administrator“ mit dem Betreff „Alert: Low Stock Notification“.

Leider kann dies auch nicht über die translate.csv übersetzt werden. Der Absender wie auch der Betreff der eMail wird in der

Observer.php

im Ordner

/app/code/local/UW/Stock/Model

angegeben. Und zwar für den Absender ca. in Zeile 72

$email_from_name = ‚Administrator‘;

und für den Betreff ca. in Zeile 96

->setTemplateSubject(„Alert: Low Stock Notification“)

Hier kann der Absender wie auch der Betreff beliebig geändert werden.

Auch das Logo, welches von der Extension mit der Mail versendet wird, bezieht sich auf das logo_email.gif., welches im Ordner /skin/frontend/base/default/images liegt. Um ein anderes Logo zu verwenden, den Pfad in der low_stock_notification.html (dem eMail template) ca. in Zeile 10 anpassen.

Diese Auswirkungen machen sich dann global bemerkbar. Hier wäre also für alle Storeviews und Webseiten der Absender und Betreff gleich.

Alles in allem kann man also nur sagen, dass die Extension macht, was sie soll. Wie man sie aber dazu bekommt und wie sie es aber macht, ist wirklich nicht komfortabel.

Schulnote für diese Extension wäre eine glatte 4.

Ergänzung vom 10.04.12:
Wer eigene Attribute zu der eMail hinzufügen möchte (wir wollten in diesem Fall nicht die Artikelnummer im Shop, sondern eine zusätzlich hinterlegte Artikelnummer „d_sku“ in der Mail haben), muss folgende Änderungen vornehmen:

  1. Observer.php im Ordner /app/code/local/UW/Stock/Model öffnen. Dort dann ca. ab Zeile 118 im Bereich von „loadLowStockItems“ das eigene Attribut (bzw. natürlich den Attributcode) hinzufügen oder vorhandenen ändern wie in unserem Fall von
    ->addAttributeToSelect(’sku‘, true)
    zu
    ->addAttributeToSelect(‚d_sku‘, true)
    ändern.
  2. In derselben Datei einige Zeilen später im Bereich von addNotifyItemCallback entsprechend vorgehen. Also hier
    ’sku‘         => $product->getSku(),
    zu
    ‚d_sku‘         => $product->getDSku(),
    ändern (den Unterstrich weglassen).
  3. In der Datei low_stock_entry.phtml im Ordner /app/design/frontend/base/default/template/email/catalog ab Zeile 28 das eigene Attribut aufrufen. Bei uns war das ein Ändern von
    <td style=“padding:3px 9px“><?php echo $this->htmlEscape($_item[’sku‘]); ?></td>
    zu
    <td style=“padding:3px 9px“><?php echo $this->htmlEscape($_item[‚d_sku‘]); ?></td>
  4. Alles speichern, hochladen und Cache löschen. Nun sollte die eMail die neuen Daten enthalten.

Ergänzung vom 19.09.12:
Sollten nach Installation aus welchen Gründen auch immer Artikel in der eMail angezeigt werden, die eindeutig NICHT unter dem Mindestwert sind und somit nicht in der Mail stehen sollten, kann es helfen, bei den entsprechenden Artikeln einmal bei der Lagerverwaltung den Mindestwert neu abzuspeichern. Sinnvoll ist es hier -sollten noch keine abweichenden Werte von Magentos „1“ hinterlegt sein, alle Artikel zu markieren und über „Attribute aktualisieren“ zu gehen, so kann man schnell bei allen Artikeln diesen Schritt gehen.

Genutzt in Magento Version 1.4.1.1 Kommentare? Ergänzungen? Hinweise? Gerne!

Ergänzung vom 15.04.16:
Mittlerweile hatten wir immer mal wieder Probleme mit der Extension. Auch ist nervig, dass Produkte, die deaktiviert sind, mitgeschickt werden. Dann waren aber plötzlich auch Artikel dabei, deren Mindestbestand nicht unterschritten war. Somit sind wir nun zu einer anderen Extension gewechselt, die bislang wunderbar funktioniert.

Von uCommerz gibt es eine Low Stock Notification Extension, die wunderbar läuft. Man kann sie problemlos installieren und hat auch einige schöne Konfigurationsmöglichkeiten. So kann man neben verschiedenen Empfängern auch einstellen, ob deaktivierte Artikel berücksichtigt werden sollen oder konfigurierbare Produkte. Ebenso kann man hinterlegen, dass man nur einmal pro Artikel erinnert werden soll und dann nicht mehr. Zuletzt kann bequem eingestellt werden wie häufig per Cron die Mail versendet werden soll. Generell wird aber auch jedes Mal bei Unterschreitung eines Mindestbestands eine Mail losgelöst vom Cron geschickt.

Die Extension ist schnell zu installieren, gut zu konfigurieren und gut zu verwenden. Kostenlos ist sie auch noch. Alles in allem: Gut!

Published by Covos

Seit 2009 arbeite ich nun intensiv mit Magento. Begonnen habe ich mit der Erstellung und dem Betrieb von B2C-Shops. Ausgeweitet wurde dies durch meine Tätigkeit im Logistik-Sektor. Hieraus entstanden erste spezialisierte B2E-Systeme. Heute arbeite ich tag-täglich mit spannenden B2C-, B2B- und B2E-Projekten und berichte in diesem Blog über Herausforderungen und gebe Insider-Tipps.

3 comments on “Magento – Extension zur Warnung vor Bestandsunterschreitung per eMail”

  1. It was really nice and well explained blog. I really appreciate your efforts as i gained some knowledge about magento.Thank you for providing this article.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.