Magento 2 – per Composer auf All Inkl. installieren

Ok, dies wird ein relativ spezieller Beitrag, aber dennoch. Es soll darum gehen in einem neuen All-Inkl. Konto zuerst Composer zu installieren, um dann bequem Magento in der aktuellen Version (2.x) zu installieren.

  1. Erstellen eines neuen All-Inkl.-Kontos.
  2. Aktivieren des SSH-Zugangs für dieses Konto.
  3. Per Putty (o.ä.) mit dem Konto verbinden.
  4. Im Root-Verzeichnis des Kontos ein neues Verzeichnis /bin anlegen. Per SSH mit dem Befehl mkdir bin
  5. Dann in das Verzeichnis wechseln mit dem Befehl cd bin
  6. Dort dann diesen Befehl ausführen

    Alternativ kann man auch diesen „verifizierten“ Weg gehen: https://getcomposer.org/download/
  7. Nun wieder in das Root-Verzeichnis wechseln durch cd ..
  8. Hier wird nun die Datei .user_bashrc angelegt, um später einfach auf den Composer zugreifen zu können. Dazu benötigt man die Konto-Kennung, die in der Befehlszeile bereits zu sehen ist.

    die beiden wXXXXXX müssen dann durch die eigene w-Kennung ausgetauscht werden.
  9. Anschließend die Bash neu starten durch den Befehl source /.bashrc
  10. Nun kann man testen, ob der Composer funktioniert, indem man z.B. composer –help eingibt
  11. Wenn etwas wie „bash composer command not found“ kommt, hat etwas nicht so geklappt wie es sollte. Dann die Schritte oben prüfen. Ansonsten gibt es eine Antwort.
  12. NUN kommen wir zur Magento 2.x-Installation.
  13. Zuerst erstellen wir ein Verzeichnis, welches zwingend leer sein muss, da der Installationsprozess sonst nicht funktioniert.
  14. Dazu z.B.

    oder wie das Verzeichnis heißen soll ausführen
  15. Dann

    wobei das letzte „magento“ für das jeweils gewünsche und vorher angelegte Verzeichnis steht.
  16. Als nächstes werden Benutzername und Passwort für den Download von Magento abgefragt. Ein häufiger Fehler ist, dass man hier nun die Zugangsdaten (eMail & PW) von magento.com eingibt. Diese Zugangsdaten sind aber nicht gemeint – leider. Gemeint sind Public- und Private-key. Diese erhält man nachdem man sich unter https://marketplace.magento.com/customer/account/ in seinem Konto angemeldet hat. Dort dann auf „My Profile“ klicken und dann unter „My Products“ auf „Access Keys“.
  17. Hier erstellt man sich dann einen neuen Key für das Projekt.
  18. Nun erhält man einen Public- und einen Private-Key. Den ersteren nimmt man dann als User für die Magento-Installation und – Überraschung! – den zweiteren als Passwort. (Hier nicht wundern, dass in der Console nach dem Einfügen nichts angezeigt wird! Dass PW wird nicht einmal durch xxxx oder ähnliches angezeigt. Einfach einfügen und Entern)
  19. Nun lädt der Composer automatisch die aktuelle Version von Magento herunter und installiert bzw. entpackt die Daten im gewählten Verzeichnis.
  20. Sollte der Composer eine schöne Info wie z.B.

    ausspucken, hat der Kompatibilitäts-Check vom Composer ergeben, dass man diese Magento-Version (strenggenommen) nicht installieren kann. Dies kann man dann umgehen indem man dem Composer sagt, dass er keine Anforderungen prüfen soll. Dies tut man indem man den o.g. Befehl ein wenig anpasst

    auch hier steht das letzte „magento“ für das Verzeichnis in dem installiert werden soll.
  21. Das wäre die Composer-Magento-Installation.
  22. Nun ruft man die im All-Inkl-Konto hinterlegte Domain/URL auf (die natürlich auf das o.g. Installationsverzeichnis routen sollte) und vervollständigt den Magento-Installationsprozess wie gewohnt.

Genutzt in Magento Version 2.2.6 Kommentare? Ergänzungen? Hinweise? Gerne!

Published by Covos

Seit 2009 arbeite ich nun intensiv mit Magento. Begonnen habe ich mit der Erstellung und dem Betrieb von B2C-Shops. Ausgeweitet wurde dies durch meine Tätigkeit im Logistik-Sektor. Hieraus entstanden erste spezialisierte B2B-Systeme. Heute arbeite ich tag-täglich mit spannenden B2C- und B2B-Shop-Projekten und berichte in diesem Blog über Herausforderungen und gebe Insider-Tipps.

2 comments on “Magento 2 – per Composer auf All Inkl. installieren”

  1. Erst einmal Danke für diesen interessanten Beitrag:-)
    Eine Frage hätte ich bezüglich der benötigten Berechtigungen, die bei All-Inkl. sehr speziell zu sein scheinen:
    Ist es nicht so, dass noch diverse rechte für bestimmte Verzeichnisse gesetzt werden müssen? Könntest Du noch etwas zu diesem Thema sagen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.